jump to navigation

Professionelle Absagenhandhabung August 2, 2006

Posted by überqualifiziert in Absagen.
trackback

Viele meiner Freunde fragen mich:

„Ü-Man, du verfügst doch über umfangreiche Absagenempfangserfahrung; wie geht man am besten damit um, wenn nach zwei Vorstellungsgesprächen doch wieder die dicke Mappe mit den Unterlagen in der Post liegt?“.

Natürlich ist das ärgerlich. Vor allem, wenn in dem beigefügten Schreiben aussagekräftige und nachvollziehbare Aussagen wie

„In Anbetracht unserer spezifischen Anforderungen und nach erfolgter Abstimmung mit der entsprechenden Fachabteilung müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass wir uns nicht für Sie entschieden haben“

enthalten sind. Da soll man sich wohl gleich besser fühlen, an den Kopf patschen und ausrufen: „Die haben ja so recht! Ich wusste gleich, bei den spezifischen Anforderungen hatte ich meine Schwächen. Hätte ich mich da mal besser vorbereitet“.

Eher kommt man sich wie die Verkaufsware in einem Baumarkt vor, die aus dem Regal herausgeholt, angetatscht, umgedreht, angeschnüffelt und dann schließlich kommentarlos zurückgestellt wird. Und sollte dabei etwas auf den Boden fallen oder man eine Delle hinterlassen – egal, irgendwer wird es schon sauber machen bzw. wegräumen.

Als geschulter Rezipient von „Ach nö, du doch nicht“-Schreiben habe ich mir ein Ritual zurechtgelegt, welches ich auch heute wieder aus gegebenem Anlass aufführen werde.

Die Bestandteile:

1) Ein Blick auf die Natur

 

dcp_0028.jpg
wirkt immer entspannend

2) Offene Fenster

dcp_0029.jpg
lassen die Luft in Körper und Seele

3) Eine handelsübliche HiFi-Anlage

dcp_0033.jpg
entsprechend kapazitätsausreizend eingestellt

4) ein Wiedersehen mit alten Freunden

slayer_reign_in_blood_back.jpg

5) ein Wiederhören mit gut abgehangener Stimmungsmusik

slayer_reigninblood.jpg

Mir geht es daraufhin immer besser. Ärger und Frust schwelen zwar noch ein wenig unter der Oberfläche, aber dafür hängen meine Gedanken weniger der Absage, sondern mehr der Frage nach, wann das Taubheitsgefühl in den Ohren abklingen wird.

Als Ausgleich könnte ich mich auch mal wieder um meinen Rasen und das Haus kümmern.

 

OBI,

Hagebau,

Hornbach,

Globus,

und

hela

sollen ja für den interessierten saarländischen Heimwerker eine fantastische Angebotspalette bereithalten.

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: